Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

2224674

Autopilot schuld: Tesla rammt Reisebus auf der Autobahn

29.09.2016 | 16:47 Uhr |

Ein Versagen der Autopilot-Funktion vom Tesla hat nun auch in Deutschland für einen Unfall gesorgt.

Ein Tesla mit eingeschalteter Autopilot-Funktion war in Deutschland womöglich zum ersten Mal in einem Unfall verwickelt. Der "Autopilot funktionierte nicht", stellt die Polizei in ihrer Mitteilung am Donnerstag fest. Zu dem Unfall kam es auf der Autobahn 24 in Fahrtrichtung Hamburg in Höhe des Rastplates Gudow. Ein dänischer Reisebus mit 29 Personen an Bord scherte nach einer LKW-Überholung wieder in die rechte Fahrspur ein. Ein von hinten kommender Tesla fuhr auf den Bus auf.

Laut der Polizei gab der Fahrer des Fahrzeugs an, dass er den Autopilot genutzt habe. Unklar sei nun, warum dieser nicht funktioniert und den Zusammenstoß verhindert habe. Dies müsse nun überprüft werden. Bei dem Unfall wurde der Fahrer des Tesla leicht verletzt. Die Reisebus-Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Den Schaden schätzt die Polizei mit 55.000 Euro ein.

In den USA kam es im Sommer zu einigen Unfällen, in denen Tesla-Fahrzeuge mit eingeschaltetem Autopilot beteiligt waren. In einem Fall rammte ein Tesla ein Gebäude.  Ende Juni kam ein Autofahrer bei einem Unfall sogar ums Leben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2224674