Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1924816

Autoland Brasilien mit Gol, T2c und Alkohol im Motor

31.03.2014 | 13:28 Uhr |

Am 12. Juni ist es so weit: Dann beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Die Fußball-Nation Brasilien kennt wohl jeder. Doch kennen Sie auch die Auto-Nation Brasilien? Wir nennen die wichtigsten Fakten zum Land des VW Gol, Kombi und Alkohol-Antriebs.

Zusammen mit den Experten des Automobil-Zulieferers Bosch haben wir einige spannende Fakten zum Auto-Land Brasilien zusammen getragen:

  • Auto-Fahrer-Nation: Derzeit gibt es etwa 200 Pkw pro 1 000 Einwohner. Mit der wohlhabenden Mittelschicht wird auch der Fahrzeugmarkt wachsen. Bis 2020 könnten sich daher die Neuzulassungen auf über 6,6 Millionen Fahrzeuge pro Jahr verdoppeln. Das würde Brasilien zum drittgrößten Absatzmarkt hinter China und den USA machen. Derzeit hält Japan noch diesen Rang.

  • Aller Laster Anfang: Das Land verfügt über das zweitlängste Straßensystem der Welt. Praktisch der gesamte Warentransport erfolgt über Lkw, das Hauptverkehrsmittel sind Busse. Allein auf den beiden Hauptrouten „Bandeirantes“ und „Anhanguera“ zwischen den Millionenstädten São Paulo und Campinas sind täglich 900.000 Fahrzeuge unterwegs. 2010 waren rund 6 Millionen leichte, mittlere und schwere Nutzfahrzeuge sowie 676 000 Busse registriert. Transporte mit der Eisenbahn oder per Schiff spielen dagegen praktisch keine Rolle.

  • Fahren mit Alkohol: 1972 beschloss die brasilianische Regierung das Programm „Proalcool“ zur Herstellung von Biokraftstoff aus Zuckerrohr, um das Land unabhängiger von Ölimporten zu machen. Diesel-Pkw mit weniger als einer Tonne Zuladung wurden nicht mehr zugelassen, und so fahren Pkw heute nur mit Benzin und Ethanol, wofür die Fahrzeuge mit einer speziellen FlexFuel-Technik ausgestattet sind. Damit können Benzin und Ethanol in beliebiger Mischung oder einzeln getankt werden. Heute sind rund 90 Prozent aller Personenwagen mit der „Flexible Fuel Technik“ in Brasilien unterwegs. Im Jahr 2013 wurde das zehnmillionste Fahrzeug mit der Technik in Brasilien produziert. Andere wichtige Märkte für FlexFuel-Fahrzeuge sind die USA, Kanada und Mexiko.

  • VW I: Volkswagen produziert in Brasilien einen preiswerten Kompaktwagen, eine Art Mischung aus Polo und Golf, unter der Bezeichnung Gol.

  • VW II: Auch der VW Käfer wurde in Brasilien produziert. Jahrzehntelang lief der Krabbler unter der Bezeichnung Fusca vom Fließband.

  • VW III: Bis 2013 produzierte Volkswagen in Brasilien auch noch den T2, die zweite Generation des VW Busses. Und zwar in einer speziellen intern als T2c bezeichneten und als „Kombi“ verkauften Variante mit wassergekühltem Motor.

  • Schneller sterben: Speziell für Südamerika untersucht Latin NCAP die Crashsicherheit der dort verkauften Autos. Dabei zeigt sich immer wieder, dass die in Südamerika verkauften PKWs ihre Insassen weniger gut schützen als die in Europa oder in den USA verkauften Fahrzeuge.

Gratis-PC-WELT-Newsletter Auto & Technik abonnieren

0 Kommentare zu diesem Artikel
1924816