Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1955582

Autokorso zu den WM-Spielen von Deutschland (Update mit Unfall)

10.07.2014 | 13:16 Uhr |

Am Sonntag spielt Deutschland gegen Argentinien. Ab 21.00 Uhr. Danach könnte es hierzulande wieder zu spontanen Fanfeiern und Autokorsos mit Fähnchen am Auto kommen. Der ADAC hat zusammengestellt, was dabei zu beachten ist. Update 10.7.: Es gibt bereits die ersten Verkehrsunfälle durch feiernde Korso-Teilnehmer.

Update 10. Juli 2014: Im Korso hat es gekracht

Der triumphale Sieg von Deutschland über Brasilien führte in mindestens einem Fall zu einem Blechschaden. Wie erst jetzt bekannt wurde, fuhr während eines Siegeskorsos in Cham ein Auto auf ein vorausfahrendes Fahrzeug auf und schob dieses auch noch auf den nächsten vorausfahrenden PKW. Also ein Korso mit drei demolierten PKWs. Verletzt wurde dabei aber niemand. Da stellt sich natürlich die Frage: Darf man überhaupt Korso fahren? Und wer zahlt, wenn es kracht?

Update Ende

Streng genommen sind Autokorsos laut dem ADAC in Deutschland gar nicht erlaubt, denn laut Straßenverkehrsordnung (StVO, § 30) ist bei der Benutzung von Fahrzeugen unnötiger Lärm sowie unnützes Hin- und Herfahren verboten. Aber die Polizei drückt während der WM erfahrungsgemäß beide Augen zu. Aber auch beim Autokorso ist Alkohol tabu und bei roten Ampeln muss unbedingt angehalten werden. Fahrer und Insassen dürfen nur bei Schrittgeschwindigkeit den Gurt weglassen. Da die Schrittgeschwindigkeit jedoch auch im Autokorso schnell überschritten wird, sollten sich alle Mitfahrer in jedem Fall anschnallen.

Gratis-PC-WELT-Newsletter Auto & Technik abonnieren
 
Kommt es während eines Autokorsos zu einem Unfall, haftet die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers. Mitinsassen im Fahrzeug haben so gegebenenfalls Ansprüche gegen die Versicherung. Wenn eine Verletzung durch Mitverschulden oder teilweises Mitverschulden (z.B. Verletzung der Anschnallpflicht) entsteht, kann dies eine Mithaftung nach sich ziehen. Dafür muss jedoch immer der konkrete Einzelfall betrachtet werden.
 
Kleine Fähnchen, Socken für die Außenspiegel oder Aufkleber am Auto: Solcher Fanschmuck ist erlaubt, solange die Sicht des Fahrers nicht eingeschränkt wird und andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet werden. Verboten sind etwa großformatige Nationalflaggen an einer langen Stange während der Fahrt aus dem Fenster zu halten. Wer mit den kleinen Fähnchen an den Seitenscheiben auf die Autobahn fahren möchte, muss sicherstellen, dass diese sich nicht lösen und den nachfolgenden Verkehr gefährden. Hier wird es bei etwa 90 km/h kritisch. Der ADAC rät generell, die Fähnchen sicherheitshalber vor dem Auffahren auf die Autobahn abzunehmen.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1955582