1092674

Ansturm auf das 99-Euro-Touchpad von HP

22.08.2011 | 13:25 Uhr |

Kurz nach HPs Ankündigung, das HP Touchpad aufgeben zu wollen, wird der Tablet-PC in den USA bereits zu einem Niedrig-Preis verramscht. Update: Auch in Deutschland wird das Gerät mittlerweile zu einem sehr günstigen Preis angeboten.

Update 13:25 Uhr: Zum Original-Preis eher ein Flop und zu dem reduzierten Preis ein Verkaufsschlager. Hewlett-Packard hat in seinem Online-Store in Deutschland ebenfalls den Preis für das HP Touchpad massiv gesenkt. Dort wird das Gerät nunmehr für 99 Euro (16 GB) bzw. 129 Euro (32 GB) angeboten. Die attraktiven Preise scheinen so viele potentielle Käufer anzulocken, dass die betreffende Website bei Hewlett-Packard derzeit nicht aufgerufen werden kann. Bisher bietet nur HP selbst das HP Touchpad zum extrem niedrigen Preis an. Alle anderen Anbieter verlangen weiterhin 399 Euro (16 GB) bzw. 499 Euro (32 GB).

Auch beim WebOS-Smartphone HP Pre 3 hat Hewlett-Packard kräftig an der Preisschraube gedreht. Statt wie bisher knapp 400 Euro ist das Smartphone im HP-Shop nunmehr für 79 Euro erhältlich. Wenn es einem überhaupt gelingt, auf die Shop-Seite zu gelangen . (Update ENDE)

Erst Ende letzter Woche hatte Hewlett-Packard angekündigt, keine neuen Geräte mit WebOS ausliefern zu wollen und auch kein neuen Modelle des kürzlich erschienene HP Touchpad herstellen zu wollen. Zum Wochenende hat der Ausverkauf des HP Touchpad bereits begonnen: In den USA ist das HP Touchpad nunmehr teilweise zu einem massiv reduzierten Preis erhältlich.

Als das HP Touchpad im Juli in den USA auf den Markt kam, kostete die 16-GB-Variante 500 US-Dollar () und die 32-GB-Variante war für 600 US-Dollar erhältlich. Im Online-Store von HP in den USA wird das HP Touchpad nunmehr für 99,99 US-Dollar (16 GB) beziehungsweise 149,99 US-Dollar (32 GB) verkauft. Ein echter Spitzenpreis, wenn man bedenkt, dass im HP Touchpad unter anderem eine mit 1,2 GHz getaktete Dual-Core-CPU von Qualcomm steckt. Im PC-WELT Test zeigte das HP Touchpad zwar im Vergleich zum iPad 2 einige Schwächen , aber die kann man angesichts des stark gesenkten Preises vernachlässigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1092674