109348

Ausgetrickst: Windows-Echtheitsprüfung ist wirkungslos

24.05.2005 | 14:59 Uhr |

Microsoft schützt seit Februar diverse, nicht-sicherheitsrelevante Downloads durch die "Windows Genuine Advantage" (Original-Windows-Gültigkeitsprüfung), abgekürzt "WGA". Vor dem Download muss der Anwender es sich gefallen lassen, dass die Echtheit seiner Windows-Version überprüft wird. Das zugrunde liegende System ist allerdings völlig wirkungslos. Microsoft liefert selbst ein Tool, mit dem sich WGA austricksen lässt.

Microsoft schützt seit Februar auch auf den deutschen Seiten diverse, nicht-sicherheitsrelevante Downloads durch "Windows Genuine Advantage" ( Original-Windows-Gültigkeitsprüfung) , abgekürzt "WGA". Vor dem Download wird die Echtheit der Windows-Version überprüft. Wie sich jetzt herausstellt, ist alles nur nutzloser Hokos-Pokus. Die Überprüfung lässt sich kinderleicht austricksen. Microsoft selbst bietet das dafür das benötigte Tool zum Download an.

Der Sicherheits-Experte Debasis Mohanty hat im Internet eine Anleitung veröffentlicht, die beschreibt, wie sich das WGA überlisten lässt. Eigentlich ist es keine echte Anleitung, denn das Prinzip ist einfach.

0 Kommentare zu diesem Artikel
109348