22.03.2012, 17:26

Michael Söldner

Ausbau

Spotify bietet zwölf neue Apps an

©spotify.com

Mit zwölf neuen Anwendungen will der Musik-Dienst Spotifiy ab sofort für mehr Auswahl und Interaktion sorgen.
Seit November 2011 bietet der Musik-Dienst Spotify bereits einige Apps an, mit denen Nutzer nach ihren Lieblingsliedern stöbern können. Das Unternehmen will jedoch nach eigenen Angaben zum wichtigsten Dienst für Musikangebote werden. Mit zwölf neuen Anwendungen soll die Interaktion und Vielfalt künftig noch weiter steigen.

Jede der neuen Apps bietet Zugriff auf speziell zusammengestellte Songs. So finden sich beispielsweise in „Def Jam“ die bekanntesten Lieder aus der 26-jährigen Geschichte des Plattenlabels. Doch auch die sozialen Netzwerke werden von Spotify künftig noch stärker bedacht. Mit TweetVine können z.B. alle "#NowPlaying"-Erwähnungen von Freunden angehört werden, Filtr hingegen erstellt aus dem Geschmack der Facebook-Freunde eigene Playlisten.

Apps wie Classify richten sich hingegen an Fans einer bestimmten Musikrichtung, die angebotenen Songs lassen sich nach Komponist, Ära oder sogar Stimmung durchsuchen. Interaktiv wird es bei „Hot or Not“, hier können die Zuhörer zwischen zwei Liedern wählen und so ein Ranking bestimmen.
Die neuen Apps finden sich ab heute in der Spotify Desktop Anwendung und stehen kostenlos zur Verfügung.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1407339
Content Management by InterRed