36320

Aus für Geforce2 MX 100

03.08.2001 | 14:25 Uhr |

Grafikkarten mit dem Geforce2 MX 100 haben sich für Nvidia als ein Flop erwiesen. Ursprünglich sollte dieser Billig-Chipsatz nach dem Willen von Nvidia die mittlerweile ergrauten Grafikkarten mit dem TNT2-M64- und Vanta-Chipsatz ersetzen. Doch die Hersteller ließen sich nicht überzeugen und verlangten weiterhin die alten Chipsätze.

Grafikkarten mit dem Geforce2 MX 100 haben sich für Nvidia als ein Flop entpuppt. Ursprünglich sollte dieser Billig-Chipsatz nach dem Willen von Nvidia die mittlerweile ergrauten Grafikkarten mit dem TNT2-M64- und Vanta-Chipsatz ersetzen. Doch die Hersteller ließen sich nicht überzeugen und verlangten weiterhin die alten Chipsätze. Nvidia hatte allerdings die Vanta-Chipsätze in den letzten drei Monaten nicht mehr in den offiziellen Preislisten aufgeführt.

Wie die russische Website "Xbit" meldet, waren die Hersteller nicht zufrieden mit der Leistung des Geforce2-MX-100-Chipsatz. Obwohl er mit bis zu 16 Megabyte DDR-SDRAM und einer Geschwindkeit von 166 Megahertz getaktet war, waren darauf basierende Grafikkarten nicht viel schneller, als TNT2-M64- und Vanta-Grafikkarten. Die Hersteller seien deshalb auch nicht bereit gewesen, ihre Produktion auf den von Nvidia angepriesenen Billig-Grafikchipsatz umzustellen.

Mittlerweile hat Nvidia das Scheitern des Billig-Geforce2-MX-100-Chipsatzes eingesehen und in den Vanta-Chipsatz wieder in seine Preislisten aufgenommen. Der Preis für einen Vanta-Chip beträgt demnach (günstige) 16 Dollar.

ATI und Nvidia im Clinch um Pixel (PC-WELT Online, 02.08.2001)

Soviel kosten Nvidia-Chips wirklich (PC-WELT Online, 16.07.2001)

ATI & Intel gegen Nvidia & AMD (PC-WELT Online, 26.01.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
36320