190918

Aus den Microsoft-Laboren: Gratis-Tool für schönere Gruppenbilder

16.01.2006 | 16:16 Uhr |

Wer oft Bilder von Gruppen von Menschen macht, der kennt das Problem: Auf Bild A blickt Person X lächelnd in die Kamera, aber Person Y verzieht die Nase eher unvorteilhaft. Beim wenige Sekunden später geschossenen Bild B ist es genau umgekehrt: Jetzt guckt Person X irgendwo anders hin und nur Person Y lächelt in die Kamera. Aus den Microsoft-Research-Laboren stammt das experimentelle Tool "Group Shot", mit dem solche Probleme der Vergangenheit angehören sollen. Aus Bild A und B entsteht ein Bild, auf dem beide Personen lächelnd in die Kamera schauen.

Das Tool "Group Shot" von Microsoft Research soll den Anwendern dabei helfen, aus mehreren Gruppenbildern ein Bild zu erstellen, auf dem alle Abgebildeten prächtig aussehen. Nach dem Download und der Installation kann das Tool über "Microsoft Research Group Shot" im Startmenü und der Auswahl von "MSN Group Shot" gestartet werden.

Mittels Drag & Drop können Sie jetzt alle Bilder hineinziehen, mittels derer eine neue Bildkomposition ("Composite") erstellt werden soll. Die in "Group Shot" hinzugefügten Bilder werden in der rechten Spalte untereinander angezeigt. Jetzt können Sie nach und nach in jedem Bild die Elemente (Gesichter) mittels der Maus mit einem Rechteck umrahmen, die in der aus allen Bildern erstellten Bildkomposition enthalten sein sollen. Über die Tabs springen Sie zwischen den einzelnen Bildern hin und her. Ein Klick auf "View Composite" zeigt Ihnen, wie die Bildkomposition aussehen wird.

Unter den Tabs signalisiert der Schriftzug "Composite Image", dass Sie sich gerade die durch das Tool erstellte Komposition ansehen. Ist dagegen ein Einzelbild markiert, dann steht dort "Original Image" und in Klammern der Dateiname.

"Group Shot" funktioniert von der Arbeitsweise her nur dann ideal, wenn als Vorlage mehrere Bilder dienen, die unmittelbar nacheinander und von der gleichen Position aus geschossen werden. Nur dann kann aus allen einzelnen Bildern ein optimales Gesamtbild erstellt werden.

Eine ausführliche, englischsprachige Anleitung für das 1,2 MB große Tool haben die Microsoft-Entwickler auf dieser Website online gestellt. Hier finden sich auch Tipps, wie beispielsweise unerwünschte Elemente aus dem Hintergrund entfernt werden können.

Hinweis: Das Tool stammt von Entwicklern von Microsoft Research. Es soll demonstrieren, wie ein spezielles Problem mittels Software gelöst werden kann. Das Ergebnis der Forscher, Group Shot, kann jeder testen.

Download: Microsoft Research - Group Shot

0 Kommentare zu diesem Artikel
190918