59024

Aufregend glatt: LGs zweites Chocolate Phone ist ein Folder

Im Mai will LG das erste Chocolate Phone für Europa vorstellen, das nach dem Muster der in Korea verkauften CYON-Modelle gebaut wird. Seit heute gibt es Informationen zu einem weiteren Schokoladenhandy in Folder-Bauweise.

Herausragende Designs schrieb man bislang am ehesten Unternehmen wie Motorola, Samsung oder Sony Ericsson zu. LG überraschte bislang zwar mit witzigen Ideen, echte Hingucker waren aber die Ausnahme. Die neue "Chocolate"-Reihe soll die Produktlücke im Portfolio füllen und eine einheitliche schicke Designlinie des Herstellers begründen. Was das KG800 alias KV5900 im November 2005 für Korea einläutete, will das KG810 fortsetzen.

LG baut das zweite Schokoladenmodell als Folderphone mit glattpolierter Außenhaut und im Ultraslim-Design (ca. 14mm). Die Tasten zur Steuerung des Musikplayers sind wie beim KG800 unter der Oberfläche des Folders versteckt und reagieren dank eines Wärmesensors auf leichtes Antippen. Wie sein Schwestermodell wird das KG810 in erster Linie auf den Lifestyle-lastigen Musikliebhaber zugeschnitten sein und mit höchster Wahrscheinlichkeit über ausreichend großen internen Speicher verfügen (das KG800 bringt voraussichtlich ein halbes Gigabyte mit). Wichtige Kernfeatures moderner Handygenerationen spart LG allerdings nicht aus: Bluetooth und 1,3-Megapixelkamera werden ebenfalls mit an Bord sein.

Wie LG Ende März verlauten ließ, sollen die Chocolate-Phones Anfang Mai erstmals offiziell der deutschen Öffentlichkeit vorgestellt werden. Ob sie hierzulande ihre koreanisch/internationale Bezeichnung tragen werden, ist noch offen. Der Preis für die Geräte dürfte den der "normalen" Handy-Serie des Herstellers wahrscheinlich übersteigen - wer sich dennoch ein wenig LG-Luxus leisten möchte, kann sich auch fürs KG320 oder KG225 entscheiden, die der Hersteller im Rahmen der CeBIT vorgestellt hat.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
59024