207702

Auf neuen Pfaden: Acer produziert Digitalkameras

Der Hardwarehersteller Acer hat einen neuen Markt entdeckt: Zukünftig will der Konzern auch Digitalkameras entwickeln und verkaufen. Die ersten drei Modelle kündigte Acer nun an.

Die Acer CR-5130 ist für den Erstanwender konzipiert. Ausgestattet mit einem dreifachen optischen und vierfachen digitalem Zoom, eingebautem 1,5 Zoll großen LC-Display und integriertem Blitz bietet die Digitalkamera das Rundum-Paket für den Einstieg oder dient als Zweitkamera. Acer bietet bei der fünf Megapixel-Kamera eine Videofunktion, bei der kurze Videos mit einer Auflösung von 320 x 420 erstellt werden können. Die maximale Bildauflösung für Fotos beträgt 2560 x 1920.

Top-Modell in der CR-Reihe ist aber die CR-6530. Die 6,36 Megapixel-Kamera verfügt über eine Linsenkombination mit dreifachem optischem und vierfachem digitalem Zoom mit Autofokus, neun Zentimeter Makromodus und ebenfalls der Möglichkeit zur Aufzeichnung von Videos mit einer Auflösung von 320 x 240. Die Kamera wird teilweise über ein Onscreen-Menü über das 2,5 Zoll große LC-Display bedient. Ein eingebauter Blitz rundet das Angebot der Kamera ab. Die maximale Bildauflösung beträgt hier 2816 x 2122.

Extrem flach und leicht ist die Acer CS-5530. In das Aluminiumgehäuse hat Acer einen CCD-Sensor integriert, der 5,18 Megapixel bietet. Auch hier gibt es ein dreifaches optisches und vierfaches digitales Zoom. Die Kameraeinstellungen werden über das 2,5 Zoll große LC-Display mit Onscreen-Funktion vorgenommen. Die maximale Bildauflösung beträgt 2560 x 1920, Videos werden mit einer Auflösung von 640 x 480 aufgezeichnet.

Alle drei Kameras sind mit Lithium-Ionen-Akku ausgestattet. Die ISO-Empfindlichkeitsstufe hat Acer aus Qualitätsgründen auf bis zu maximal ISO 150 begrenzt. Mitgeliefert wird bei jeder Kamera eine 64 MByte SD-Karte und eine Tasche. Das Modell CR-5130 kostet 199 Euro und die beiden Kameras CS-5530 und CR-6530 je 279 Euro. (fba)

0 Kommentare zu diesem Artikel
207702