206196

Auch Sony BMG kehrt DRM den Rücken

Nachdem erst zum Jahreswechsel Warner Music sein Angebot auf kopierschutzfreie MP3s umgestellt hat, will jetzt auch Sony BMG nachziehen.

Als letzter der 4 großen Musikkonzerne plant Sony BMG den Online-Vertrieb von Musikstücken, die per Digitaler Rechteverwaltung in ihrer Nutzung reglementiert sind, zumindest teilweise aufzugeben. Laut einem Bericht des amerikanischen Wirtschaftsmagazins BusinessWeek will der Musikkonzern noch im ersten Quartal einen Teil der Musikstücke für den kopierschutzfreien Vertrieb freigegeben. Erste MP3-Angebote von Sony BMG sind für den 3. Februar geplant.

Branchenkenner zeigten sich überrascht, da sie davon ausgingen, dass zum Jahresbeginn erst einmal Testläufe starten sollen. Ob das Label sein Angebot komplett auf MP3-Songs umstellen wird, ist noch ungewiss. Die beiden anderen Major Labels EMI und Universal Music vertreiben ihre Musik bereits länger im ungeschützten MP3-Format.

0 Kommentare zu diesem Artikel
206196