95486

Atos Origin bestätigt Verlust für 2006

01.03.2007 | 11:43 Uhr |

Der französische IT-Dienstleister Atos Origin hat endgültige Zahlen zum Fiskaljahr 2006 vorgelegt und dabei das vorläufige Ergebnis vom letzten Monat mit einem Nettoverlust und nur 1,5 Prozent organischem Umsatzplus bestätigt.

Der Fehlbetrag für das Gesamtjahr beläuft sich demnach auf 264 Millionen Euro nach einem Gewinn von 235 Millionen Euro im Vorjahr. Er geht vornehmlich auf das Konto einer Wertberichtigung von 378 Millionen Euro für die schwächelnden Geschäfte in Italien und Großbritannien.

Aufgrund dort verzögerter Vertragsabschlüsse und rauer Marktbedingungen litt auch die operative Marge von Atos Origin, die von 7,3 Prozent im Vorjahr auf aktuell 4,6 Prozent durchsackte. Sie liegt damit deutlich unter den 5,8 Prozent, die sowohl der heimische Konkurrent Capgemini als auch die britische LogicaCMG zuletzt gemeldet hatten.

Beim Umsatz legte Atos Origin währungsbereinigt um 1,5 Prozent zu auf 5,4 Milliarden Euro. Dank großer Abschlüsse mit unter anderem dem britischen Verfassungsministerium und der schottischen Gesundheitsbehörde stehen 6,3 Milliarden Euro in den Auftragsbüchern.

Im vergangenen Monat hatte Atos Origin seinen Investoren das Restrukturierungsprogramm "Plan 303" vorgestellt. In dessen Rahmen will es organische Wachstum steigern, die Effizienz verbessern und seine Nutzung globaler Ressourcen weiterentwickeln. Ziel ist ein Umsatzplus von 8,5 Prozent im Jahr 2008. (tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
95486