20642

Athlon XP beschert AMD Umsatzwachstum

10.12.2001 | 12:14 Uhr |

Eine freudige Nachricht hatte AMD zu verkünden: Das Unternehmen hat seine Umsatzprognosen für das laufende Quartal nach oben korrigiert. Grund für die steigenden Umsätze ist unter anderem der Athlon-XP-Prozessor, der sich einer "kräftigen Nachfrage" erfreue.

Eine freudige Nachricht hatte AMD zu verkünden: Das Unternehmen hat seine Umsatzprogrnosen für das laufende Quartal nach oben korrigiert. Grund für die steigenden Umsätze ist unter anderem der Athlon-XP-Prozessor, der sich einer "kräftigen Nachfrage" erfreue.

Dank des prächtigen Verkaufs der XP-Prozessoren fallen die Gesamtumsätze in diesem Geschäftsfeld höher aus, als zunächst angenommen. AMD geht sogar davon aus, dass sogar die Rekordwerte mit PC-Prozessoren in Stückzahlen vom ersten Quartal des Jahres übertroffen werden.

Im Vergleich zum Vorquartal wird laut den neuesten Prognosen von AMD der Gesamtumsatz um mehr als zehn Prozent steigen. Und das obwohl die Umsätze im Flash-Speicher-Bereich gleich geblieben sind, wie AMD ausdrücklich in einer offiziellen Mitteilung betont. Im dritten Quartal betrug der Gesamtumsatz 765.870.000 Dollar.

Den operativen Verlust will AMD im laufenden Quartal unterhalb des Niveaus des dritten Quartals reduzieren. Dieses Ziel soll dank Umsatzsteigerung und Kosteneinsparungen erreicht werden. Mit Gewinn rechnet AMD aber erst im zweiten Quartal 2002.

AMD und Intel sehen positiv in die Zukunft (PC-WELT Online, 07.12.2001)

Wildes Internet-Gerücht: Nvidia will AMD kaufen (PC-WELT Online, 05.12.2001)

Intel senkt überraschend Preise (PC-WELT Online, 04.12.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
20642