102210

Athlon-XP-Namensgebung stößt auf Ablehnung

09.10.2001 | 15:23 Uhr |

In unserer letzten Umfrage wollten wir von Ihnen wissen: "Sorgt AMD mit den XP-Bezeichnungen für Verwirrung?". Die Resonanz war überwältigend, über 2600 Leser stimmten ab. Das Ergebnis ist deutlich und spricht gegen die neue Marketingstrategie von AMD.

In unserer letzten Umfrage wollten wir von Ihnen wissen: "Sorgt AMD mit den XP-Bezeichnungen für Verwirrung?". Die Resonanz war überwältigend, über 2600 Leser stimmten ab. Das Ergebnis ist deutlich und spricht gegen die neue Marketingstrategie von AMD.

Über die Hälfte der Teilnehmer (54,7 Prozent) möchte, dass AMD wie bisher die tatsächliche Taktrate bei seinen Prozessoren angibt. Das Pentium-Rating stößt bei diesen Lesern auf Ablehnung.

Nicht ganz 20 Prozent finden die Performance-Angabe gut. Sie freuen sich, dass dadurch der Leistungsvergleich der AMD-Prozessoren mit Konkurrenzmodellen erleichtert wird.

Etwas über fünf Prozent der Teilnehmer an der Abstimmung lässt die ganz Diskussion kalt, sie kaufen sowieso nur Intel-Prozessoren. Die restlichen rund 20 Prozent können sich für die Diskussion um das Pentium-Rating ebenfalls nicht erwärmen - allerdings aus dem entgegengesetzten Grund: Sie kaufen grundsätzlich nur CPUs von AMD.

Das vollständige Ergebniss unserer Umfrage finden Sie hier.

In unserer aktuellen PC-WELT-Umfrage wollen wir von Ihnen wissen: Wofür nutzen Sie Ihren CD-Brenner hauptsächlich?

0 Kommentare zu diesem Artikel
102210