90896

Athlon-XP-Bezeichnungen: Verwirrung oder geschickter Marketing-Schachzug?

02.10.2001 | 14:26 Uhr |

Microsoft hat mit XP angefangen und alle anderen Anbieter machen es nach. So fügt Nvidia seinem neuesten Detonator-Treiber und auch AMD den neuen Athlon-Prozessoren den Zusatz XP hinzu. Aber AMD hat sich etwas Besonderes einfallen lassen: Den verschieden XP-Prozessoren wird eine Zahl hinzugefügt, die anders als bisher nicht der tatsächlichen Taktfrequenz der CPU entspricht, sondern vielmehr die Performance des Chips darstellt. Die PC-WELT möchte in der aktuellen Umfrage von Ihnen wissen, was Sie von den neuen Bezeichnungen für AMD-Prozessoren halten.

Microsoft hat mit XP angefangen und alle anderen Anbieter machen es nach. So fügt Nvidia seinem neuesten Detonator-Treiber und auch AMD den neuen Athlon-Prozessoren den Zusatz XP hinzu.

Aber AMD hat sich etwas Besonderes einfallen lassen: Den verschieden XP-Prozessoren wird eine Zahl hinzugefügt, die anders als bisher nicht der tatsächlichen Taktfrequenz der CPU entspricht, sondern vielmehr die Performance des Chips darstellt. Beispielsweise ist ein Athlon XP 1500 nicht mit 1,5 Gigahertz getaktet, sondern nur vergleichbar schnell, wie ein Intel-Prozessor mit 1,5 Gigahertz. Tatsächlich ist der AMD-Prozessor aber "nur" mit 1,33 Gigahertz getaktet.

Sorgt AMD mit diesen Bezeichnungen für Verwirrung pur oder ist es geschickter Marketing-Schachzug? Wir möchten von Ihnen wissen, was sie von der neuen Bezeichnung für die Athlon-XP-Prozessoren halten. Machen Sie mit bei unserer aktuellen PC-WELT-Umfrage.

Zur aktuellen PC-WELT-Umfrage

0 Kommentare zu diesem Artikel
90896