191659

Athlon 64 FX-60 mit Dual-Core im Test

11.01.2006 | 16:22 Uhr |

AMD hebt den Athlon 64 FX-60 auf einen neuen Performance-Level. Erstmals erhält die FX-Serie die Dual-Core-Technologie. Gleichzeitig steigert AMD die Taktfrequenz auf 2,6 GHz. Schwere Zeiten für Intels Pentium Extreme Edition 955.

Bei den Highend-Prozessoren der Athlon-64-FX-Serie setzte AMD bisher auf Single-Cores mit hoher Taktfrequenz. So arbeitet der Athlon 64 FX-57 mit 2,8 GHz - mehr gibt es bei AMD derzeit nicht. Jetzt präsentiert der Hersteller mit dem Athlon 64 FX-60 seine neue Top-CPU für Desktop-PCs, wie unsere Schwesterpulikation tecCHANNEL berichtet.

AMDs Athlon 64 FX-60 setzt nun erstmals auf die Dual-Core-Technologie. Um sich vom bisherigen Doppelkern-Topmodell Athlon 64 X2 4800+ zu unterscheiden, arbeitet die FX-Variante mit einer von 2,4 auf 2,6 GHz erhöhten Taktfrequenz. Ansonsten entspricht der 60er Socket-939-Prozessor dem 4800+: 1 MB L2-Cache pro Core, 1000 MHz HyperTransport, 90 nm Strukturbreite sowie 110 Watt TDP.

Doch die Taktfrequenzerhöhung sollte bereits genügen, um Intels ebenfalls neue 955er Extreme Edition in Bedrängnis zu bringen. Gegen den Athlon 64 X2 4800+ setzt sich der Pentium Extreme Edition 955 noch durch - außer bei grafikintensiven Applikationen, der klassischen Domäne der AMD64-CPUs.

Im Test musste der neue Athlon 64 FX-60 seine Leistungsfähigkeit gegenüber den bisherigen Dual-Core-Modellen von AMD und Intel unter Beweis stellen. Außerdem stellten sich die Top-Single-Core-Prozessoren dem Vergleich.

Im Artikel Jetzt mit Dual-Core: Athlon 64 FX-60 im Test haben unsere Kollegen vom tecCHANNEL die Benchmark-Ergebnisse für Sie zusammengefasst.

Wie sich der Athlon FX-60 bei gängigen Büro- und Multimedia-Anwendungen sowie Spielen schlägt, erfahren Sie morgen im großen PC-WELT-Vergleichstest, in dem wir alle aktuellen Zweikern-Prozessoren von AMD und Intel gegeneinander antreten lassen.

Jetzt mit Dual-Core: Athlon 64 FX-60 im Test

0 Kommentare zu diesem Artikel
191659