145923

Athlon 64 FX-55 und Athlon 64 4000+ im PC-WELT Test

19.10.2004 | 06:02 Uhr |

AMD sprintet mit seinem neuen Flaggschiff Athlon 64 FX-55 an die Spitze. Intels Topmodell, der Pentium 4 3,4 Extreme Edition für den Sockel 478, unterliegt in fast allen PC-WELT-Benchmarks.

AMD stellt mit seinem neuen Flaggschiff, dem Athlon 64 FX-55, wieder die schnellste Desktop-CPU der Welt: In fast allen Benchmarks ließ der AMD-Prozessor unseren bisherigen Spitzenreiter im Testfeld, den Pentium 4 3,4 Extreme Edition ( PC-WELT-Test ) für den Sockel 478, hinter sich. Nur: Teuer ist das Luxusteil.

Knapp zwei Wochen, bevor Intel mit dem Pentium 4 Extreme Edition 3,46 GHz AMD zeigen wollte, was ein schneller Prozessor ist, narrt AMD nun den Marktführer und präsentiert den Athlon 64 FX-55. Der AMD-Prozessor für den Sockel 939 arbeitet mit 2,6 Gigahertz und ist für 827 Dollar (663 Euro, 1000er-Preis) ab sofort erhältlich. Außer der höheren Taktrate hat sich im Vergleich zum Vorgänger, dem FX-53, technisch nichts getan. Die PC-WELT hat den Athlon 64 FX-55 schon vorab unter die Lupe genommen. Den kompletten Test finden Sie auf dieser Seite .

Ebenfalls heute präsentiert AMD den Athlon 64 4000+. Der 2,4-Gigahertz-Prozessor für den Sockel 939 arbeitet mit der gleichen Taktrate wie sein Vorgänger, der Athlon 64 3800+, allerdings darf er mit seinen 1024 Kilobyte auf doppelt soviel L2-Cache zurückgreifen. Der Athlon 64 4000+ ist laut AMD ebenfalls ab sofort erhältlich und kostet 729 Dollar (584 Euro). Den kompletten Test des 4000+ finden Sie unter diesem Link .

Bis die neuen Prozessoren auch für Endkunden verfügbar sind, dürften nocht einige Wochen vergehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
145923