66250

Atari ist wieder da: Infogrames verpasst sich neuen Namen

07.05.2003 | 12:52 Uhr |

Bei dem Namen "Atari" dürften bei so manchem Spieleveteranen, der in den 70er Jahren "Pong" zockte, die Ohren schlackern. Jetzt ist "Atari" wieder da. Publisher "Infogrames" hat sich umbenannt und trägt ab sofort den neuen Namen "Atari".

Bei dem Namen "Atari" dürften bei so manchem Spieleveteranen, der in den 70er Jahren "Pong" zockte, die Ohren schlackern. Jetzt ist "Atari" wieder da. Publisher " Infogrames " hat sich umbenannt und trägt ab sofort den neuen Namen "Atari" inklusive des altbekannten Logos.

Bisher verwendete der französische Publisher den Namen nur sporadisch bei Spieletiteln wie "Neverwinter Nights" und "UT 2003". Künftig wird das alte neue Atari-Label auf allen Neuerscheinungen zu sehen sein.

Einer der ersten neuen Atari-Hit-Titel dürfte das Spiel "Enter the Matrix" sein, dass passend zum zweiten Matrix-Kinofilm "Matrix Reloaded" Mitte des Monats für PCs und alle Spielekonsolen der neuen Generation in den Handel kommen wird. Das Besondere an dem Spiel: Computerspiel und Kinofilm bilden eine Einheit und ergänzen sich gegenseitig.

" Enter the Matrix " wurde von keinem geringeren als David Perry und seinen Leuten von Shiny Entertainment entwickelt, die bereits mit ebenso originellen wie innovativen Spieletiteln wie "Earthworm Jim" und "MDK" von sich Reden machten.

Atari wird das Spiel am 15. Mai weltweit in den Handel bringen. Laut Angaben des Unternehmens liegen bereits vier Millionen Vorbestellungen für den Titel vor. "Wir sind sehr aufgeregt und beeindruckt von dem weltweiten Interesse an dem Spiel. Es wird eines der bahnbrechendsten Titel sein, den die Brache seit Jahren gesehen hat", verspricht Atari-Chef Bruno Bonnell.

PC-WELT Screenshot-Galerie: Enter the Matrix

0 Kommentare zu diesem Artikel
66250