2199270

Asus stellt Zenfone 3 Deluxe mit 6 GB RAM vor

30.05.2016 | 14:57 Uhr |

Asus hat zum Start der Computex in Taiwan gleich drei neue Modelle des Zenfone 3 vorgestellt. Hier die Details.

Asus hat kurz vor dem Start der Computex in Taiwan (31.5. - 4.6.) drei neue Modelle seiner Smartphone-Serie Zenfone 3 vorgestellt. Das Zenfone 3, das Zenfone 3 Deluxe und das Zenfone 3 Ultra.

Zenfone 3 Deluxe mit 6 GB Arbeitsspeicher

Das Zenfone 3 Deluxe ist das Flaggschiff-Modell der neuen Zenfone-3-Familie. Die Deluxe-Variante besitzt einen 5,7 Zoll großen Super-AMOLED-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung, der in der Breite fast die gesamte Vorderseite des Geräts einnimmt. Für viel Rechenpower sorgt Qualcomms Snapdragon 820.

Im Zenfone 3 Deluxe stecken gleich 6 Gigabyte Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist bis zu 256 Gigabyte groß. Wer mehr Platz benötigt, der kann den zweiten SIM-Kartensteckplatz auch für eine MicroSD-Karte nutzen. Zur weiteren Ausstattung gehören eine 23-Megapixel-Hauptkamera mit drei Autofokus-Systemen und Bildstabilisierung, eine 8-Megapixel-Vorderkamera, Android 6.0.1 (Marshmallow), USB 3.0 Typ-C-Anschluss, X12 LTE-Modem, Bluetooth 4.2, 802.11ac Wifi und ein 3.000-mAh-Akku mit Quick-Charge-3.0-Unterstützung.

Einen konkreten Erscheinungstermin verrät Asus für das Zenfone 3 Deluxe nicht. Das Smartphone soll aber für um die 500 US-Dollar auf den Markt kommen.

Zenfone 3 Ultra mit 6,8-Zoll-Display

An "Multimedia-Liebhaber" richtet sich das neue Asus Zenfone 3 Ultra. Dafür besitzt das XXL-Smartphone ein 6,8 Zoll großes Full-HD-Display. Außerdem ist es das weltweit erste Smartphone, dass die Tru2Life+ Video-Technologie verwendet. Die Bildsignalverarbeitung soll für eine stark verbesserte Darstellung der Inhalte sorgen. Für eine verbesserte Soundwiedergabe sollen die neuartigen Stereo-Lautsprecher sorgen. Laut Asus ist das Zenfone 3 Ultra auch das erste Smartphone, welches über DTS Headphone X die Ausgabe von virtuellem 7.1-Sound unterstützt.

Im Inneren des Zenfone 3 Ultra stecken der Qualcomm Snapdragon 652 (acht Kerne), die Adreno-510-GPU und bis zu 4 GB Arbeitsspeicher. Auch dieses Modell besitzt einen USB 3.0 Type-C-Stecker und einen Fingerabdrucksensor, der aber im Gegensatz zum Zenfone 3 auf der Vorderseite platziert ist. Die Akku-Kapazität gibt der Hersteller mit 4.600 mAh an. Für ein schnelleres Aufladen soll Quick Charge 3.0 sorgen. Der Preis soll bei um die 480 US-Dollar liegen.

Zenfone 3 mit 5,5 Zoll Full-HD-Display und 8-Kern-CPU

Das Zenfone 3 besitzt ein 5,5 Zoll großen Full HD Super IPS+ Display mit einer Helligkeit von 500 cd/m2, das mit 2.5D Corning Glass vor Kratzern geschützt wird. Im Inneren werkelt der neue 8-Kerner von Qualcomm, der den Namen Snapdragon 625 trägt und in der 14-Nanometer-Technologie gefertigt wird. Zur weiteren Ausstattung gehören eine 16 Megapixel Hauptkamera mit Asus TriTech Autofocus, das integrierte X9 LTE Modem, 802.11 ac MU-MIMO Wi-Fi-Konnektivtät und 4 Gigabyte Arbeitsspeicher.  Das Smartphone besitzt außerdem einen integrierten Fingerabdrucksensor, der sich an der Rückseite des Geräts befindet. Preis: Um die 250 US-Dollar.

Lesetipp: Die besten Android-Smartphones im Test

0 Kommentare zu diesem Artikel
2199270