66492

Nokia E90-Klon mit kleinem Schönheitsfehler

Asus wird unbestätigten Angaben zufolge im 1. Quartal 2008 ein neues WM-Smartphone auf den Markt bringen, das stark an Nokias Business-Flaggschiff E90 erinnert. Technisch kann das M930 überzeugen, besonders bei der Connectivity bleiben keine Wünsche offen. Verglichen zum E90 fällt eines sofort ins Auge: das kleinere Innendisplay.

Im November 2007 wurde bereits über ein neues Smartphone von Asus spekuliert, das ähnlich wie Nokias E90 Communicator über zwei Gesichter verfügt. Jetzt sind ersten Bilder und technische Daten veröffentlicht worden. Während für Telefonate und Kurznachrichten die numerischen Tasten und das kleine Display auf der Vorderseite ausreichen, kommen beim Öffnen des M930 eine vollwertige QWERTZ-Tastatur sowie ein größerer Bildschirm zum Vorschein. Doch schon auf den ersten Blick wird deutlich, dass die Auflösung nicht mit dem Flaggschiff von Nokia mithalten kann, das 800x352 Pixel darstellt.

Die wahren Office-Funktionalitäten offenbaren sich beim Blick auf das Betriebssystem. Mit Windows Mobile 6 Professional lassen sich neben SMS und E-Mails auch Word- und Excel-Dokumente erstellen und editieren, für zügiges Arbeiten sorgt ein Marvel PXA270M mit 520 MHz. Für ausreichend Speicher ist ebenfalls gesorgt, stattliche 128 RAM und 256 MB ROM werden dem Nutzer geboten. Wer auf dem M930 neben Kontaktdaten auch Filme und Musik speichern möchte, kann über einen Steckplatz für microSDHC-Karten beliebig nachrüsten.

Eine gute Figur macht das M930 auch beim mobilen Datentransfer. Via UMTS und HSDPA verbindet es sich mit bis zu 3,6 MBit/s mit dem Internet, lokal stehen WLAN sowie Bluetooth 2.0+EDR und MiniUSB 1.1 zur Verfügung. Mit näheren Informationen hält sich der Hersteller zurück, doch schon im Frühjahr 2008 kann sich jeder selbst ein Bild vom neuen Asus-Smartphone machen - im 1. Quartal kommenden Jahres soll es im Handel erscheinen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
66492