1253099

Asus: LEDs erleuchten Notebookdisplay

15.03.2007 | 16:06 Uhr |

Das U1F von Asus glänzt mit hochwertigen Materialien und wartet bereits mit einem LED-beleuchteten und dadurch flachen TFT-Display auf.

Asus präsentiert auf der CeBIT mit dem Asus U1F ein edles und leichtes 11-Zoll-Subnotebook. In punkto Design wartet der mobile Rechner mit einer Edelstahlkante auf. Darüber hinaus ist der Notebook-Deckel aus einer Magnesium-Aluminium Legierung mit schwarzem Klavierlack überzogen und die Handauflage aus echtem Rindsleder. Das Gehäuse besteht aus robuster Karbonfaser. Technisches Highlight ist das breitformatige TFT-Display mit platzsparender LED-Hintergrundbeleuchtung. Damit sollen die Farben trotz des geringeren Stromverbrauchs brillanter wirken. Die maximale Auflösung beträgt 1.360 x 768 Bildpunkte. Als treibende Kraft kommt ein ULV Intel Dual-Core U2400 Prozessor mit 1,06 Gigahertz zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher ist 1 Gigabyte groß. Die Festplatte fasst 80 Gigabyte und arbeitet mit einer Drehzahl von 4.200 U/min.

An Schnittstellen stehen neben USB 2.0 und Firewire auch noch WLAN und Bluetooth 2.0+EDR parat. Für DVDs zeigt sich ein externes Super-Multi-Double-Layer-Laufwerk verantwortlich. Sogar an eine integrierte Webkamera hat Asus gedacht. Sicher: Als erweiterten Zugangsschutz dient ein Fingerprint-Sensor von AuthenTec, der im Touchpad integriert ist und auch tiefere Hautschichten abtastet. Dadurch sollen schnelle und treffsichere Authentifizierungen frei von temporären Einflüssen, wie rissigen oder trockenen Fingern, möglich sein. Das Asus U1F soll Ende März für rund 2.000 Euro im Fachhandel verfügbar sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253099