1255098

Asus Eee kommt erst im nächsten Jahr

17.12.2007 | 10:02 Uhr |

Eigentlich wollte Asus den Verkauf des Eee-PC zum Weihnachtsgeschäft starten, nun verschiebt sich der Launch auf Januar.

Technik-Fans können sich zu Weihnachten leider kein Asus -Subnotebook Eee PC unter den Christbaum legen. Der Hersteller wird das rund 300 Euro teure Gerät erst ab den 10. Januar über so genannte „Prestige Center“ auf den Markt bringen. Andere Händler nennen den 16. Januar als Auslieferungstermin. Die geplante Konfiguration des 7-Zoll-Subnotebooks bleibt unverändert: Die Rechenleistung liefert ein Intel Celeron M mit 900 Megahertz, dem 512 Megabyte DDR2-Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Daten finden auf einer 4 Gigabyte großen Flash-Festplatte Platz, ein optisches Laufwerk wurde nicht verbaut.

Das Display des Mini-Rechners bietet eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Eine 0,3-Megapixel-Webcam und zwei Lautsprecher sind im Gehäuse integriert. An Schnittstellen sind unter anderem WLAN, VGA, USB 2.0, 10/100-MBit/s-LAN und ein Cardreader vorhanden. Software für beispielsweise Office-Aufgaben oder Internetzugang ist vorinstalliert. Als Betriebssystem kommt Xandros Linux zum Einsatz. In Deutschland wird der Eee PC ausschließlich in dieser Konfiguration angeboten, lediglich bei der Gehäusefarbe kann zwischen Schwarz und Weiß gewählt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255098