1987810

Assassin´s Creed Unity erscheint später als erwartet

29.08.2014 | 14:15 Uhr |

Ubisoft hat die Veröffentlichung von Assassin´s Creed Unity verschoben. Und nennt dafür auch einen konkreten Grund.

Mit Assassin´s Creed Unity befindet sich das erste Spiel der erfolgreichen Assassin´s-Creed-Reihe mit Next-Gen-Technik in der Entwicklung. Und die braucht nun doch etwas länger als ursprünglich geplant. Wie Publisher Ubisoft nun mitteilt, verschiebt sich die Veröffentlichung von Ende Oktober nun auf den 13. November 2014.

Ubisoft verspricht, dass die Entwickler die beiden zusätzlichen Wochen dazu nutzen werden, um das Spiel in der Qualität auszuliefern, die den hohen Erwartungen der Gamer und des Teams selbst entspreche. "Als wir uns der Fertigstellung näherten, wurde uns klar, dass wir das Ziel fast erreicht haben, allerdings noch ein wenig mehr Zeit brauchen, um einigen Details den nötigen Feinschliff zu verpassen, damit Assassin’s Creed Unity wirklich außergewöhnlich wird“, so Vincent Pontbriand, Senior Producer bei Ubisoft.

Assassin´s Creed Unity erscheint in Europa damit am 13. November für PC, Xbox One und Playstation 4. In den USA wird das Spiel bereits zwei Tage vorher veröffentlicht. Für das Spiel lassen die Entwickler das Paris des Jahres 1789 wieder auferstehen. Der Spieler übernimmt die Rolle von Arno, der die wahren Mächte hinter der Revolution aufspürt. Laut Angaben der Entwickler hat allein das Design der virutellen Kathedrale von Notre-Dame über 5000 Arbeitsstunden gekostet. Im Spiel selbst ist ganz Paris begehbar.

Gleichzeitig erscheint für Xbox 360 und Playstation 3 der Ableger Assassin´s Creed Rogue.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1987810