1969617

Ashampoo Photo Commander 12 ist erschienen

15.07.2014 | 09:48 Uhr |

Ashampoo hat die neueste Version seiner Fotoverwaltung Photo Commander auf den Markt gebracht. Sie beherrscht den intelligenten Bilder-Import, soll übersichtlicher sein und unterstützt nun diverse Cloud-Dienste.

Die deutsche Software-Schmiede Ashampoo veröffentlicht mit dem Photo Commander 12 eine neue Version des Verwaltungsprogramms für Bildersammlungen. Neben neuen Funktionen wurde auch die Benutzerführung überarbeitet. Im Photo Commander 12 sollen alle wichtigen Funktionen auf der Übersichtsseite mit nur einem Klick erreichbar sein. Wie im Commander 11 gibt es eine dreiteilige Struktur mit Verzeichnisbaum, Bildübersicht und Einzelansicht, aus der sich alle Module schnell erreichen lassen sollen. Zu den Neuerungen gehören der intelligente Import (dabei werden bereits vorhandene Bilder übersprungen, so dass es zu keiner Doppelung kommt), die Unterstützung webbasierter E-Mail-Clients, der Upload in den Ashampoo-Webspace, die Anbindung an Clouddienste wie Google Drive, Dropbox oder Microsoft OneDrive und ein neu aufgelegter Slideshow-Wizard.

Kurz zusammengefasst:

  • überarbeitete Benutzerführung und neues User-Interface

  • Synchronisationsfunktion für Digitalkameras und Handys (intelligenter Import)

  • Wallpaper Wizard mit Multi-Monitor-Unterstützung

  • Unterstützung browserbasierter E-Mail-Clients

  • Speicheroption als Photoshop-Dokument (PSD)

  • optionaler Upload in den Ashampoo-Webspace

  • automatischer Import aus Vorgängerversion

  • kompatibel mit Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8

Wer seine Bilder per E-Mail verschicken möchte, musste bislang auf Programme wie Outlook oder Thunderbird zurückgreifen. In der neuen Version des Photo Commanders wurde die Unterstützung webbasierter E-Mail-Clients eingebaut, so dass User von Gmail oder Yahoo Mail ihre Bilder schnell im Browser versenden können, verspricht Ashampoo. Der Ashampoo-Webspace soll eine komfortable Möglichkeit bieten, mit der man Bilder, Slideshows oder Videos teilen kann. Per Upload werden die Daten in den Webspace transferiert und können von dort per Internet-Link an Freunde, Familie oder Kollegen weitergegeben werden. Der Photo Commander unterstützt aber auch Dropbox oder OneDrive.

Der Ashampoo Photo Commander 12 kostet 49,90 Euro. Besitzer eine Vorversion können zum Upgrade-Preis von 19,90 Euro kaufen. Ferner gibt es eine zeitlich limitierte kostenlose Testversion des Photo Commanders 12 zum Download . Das Programm ist kompatibel mit Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1969617