1250702

Arena und Premiere einigen sich

14.07.2006 | 09:59 Uhr |

Keine Spekulationen mehr: Arena einigt sich mit Premiere und kleineren Kabelnetzbetreibern über die Ausstrahlung der Fußball-Bundesliga.

Durch die neue Kooperation zwischen Premiere und Arena sollen bis zu 9,6 Millionen Haushalte die Bundesligaspiele empfangen können. Premiere wird den Bundesligasender Arena flächendeckend über Kabel ausstrahlen. Mit im Boot sind u.a. kleinere Kabelnetzbetreiber wie Kabel BW. Des Weiteren werden die Kabelnetzbetreiber Ish, Iesy und Tele Columbus, Töchter der Arena-Muttergesellschaft Unity Media, ihren Kunden auch Premiere-Pakete direkt offerieren. Die Verbreitung über Satellit will Arena mit einer eigenen Plattform sichern.

Seit Dezember 2005 arbeitete Arena daran, die technische Infrastruktur im Kabel und via Satellit vorzubereiten. Nun ist die Infrastruktur fertig. Kunden mit Satellitenempfang können das Fußballpaket direkt bei Arena bestellen. Kabelkunden wenden sich an ihre Kabelnetzbetreiber oder an Premiere. Im Kabel können die vorhandenen Decoder weiter genutzt werden, die Freischaltung einer vorhandenen Smartcard sei innerhalb von wenigen Minuten möglich. Neukunden erhalten Decoder und Smartcard von Premiere, ihrem Kabelnetzbetreiber oder im Handel. Premiere will Einzelabos für rund 15 Euro anbieten. Weitere Einzelheiten zu den Preisen sollen in Kürze bekannt gegeben werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1250702