1913487

Archival Disc - optische 1-TB-Disc offiziell vorgestellt

10.03.2014 | 15:25 Uhr |

Sony und Panasonic haben die "Archival Disc" vorgestellt. Auf den neuen optischen Datenträger sollen 1 Terabyte an Daten passen.

Immer mehr Daten wollen zuverlässig und vor allem sicher gespeichert werden. Sony und Panasonic haben mit "Archival Disc" einen neuen Standard für ein optisches Medium vorgestellt, auf dem 1 Terabyte Daten passen. Zum Vergleich: Auf eine Blu-Ray passen derzeit bis zu 128 GB (und unter Laborbedingungen gar 500 GB).

"Archival Disc" soll laut einer gemeinsamen Mitteilung von Sony und Panasonic im professionellen Bereich zur langfristigen Speicherung digitaler Daten zum Einsatz kommen. Optische Disks hätten exzellente Eigenschaften, sich selbst vor Umwelteinflüssen zu schützen. Angesichts der Tatsache, dass der Bedarf an Medien mit höherer Datenkapazität wachse, habe man sich dazu entschlossen, gemeinsam einen neuen Standard für optische Datenträger zu entwickeln.

Den derzeitigen Plänen zufolge soll "Archival Disc" in mehreren Stufen auf den Markt kommen. Im Sommer 2015 sollen die ersten Datenträger mit einer Kapazität von 300 GB auf den Markt kommen. In den nahen Zukunft sollen dann durch das Hinzufügen neuer Layer und höherer Datendichte die Kapazität auf 500 GB und dann 1 TB erhöht werden.

Die einmal beschreibbaren "Archival Disc" mit 300 GB soll über zwei Seiten mit jeweils drei Schichten ("Layer") verfügen. Den Spurenabstand geben die Hersteller mit 0,225 Mikrometer (1 Mikrometer = 0,0001 Zentimeter) und den die Daten-Bit-Länge mit 79,5 Nanometer (1 Nanometer = 0,001 Mikrometer) an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1913487