1747769

Arbeitet Apple an einem Google-Street-View-Konkurrenten?

05.04.2013 | 19:01 Uhr |

Ein von Apple eingereichtes Patent deutet darauf hin, dass der Konzern an einer Alternative zu Googles Street View arbeitet.

In einem erst jetzt aufgetauchten Patent von Apple finden sich Hinweise auf einen neuen Navigationsdienst, der ähnlich wie Googles Street View einen Rundumblick in ganzen Straßenzügen ermöglicht. Das Patent mit dem Namen „3D Position Tracking for Panoramic Imagery Navigation“ wurde bereits im September 2011 eingereicht und beschreibt ein grafisches Interface, das die Daten auf iPhone und iPad anzeigen soll.

Der Vorstoß von Apple soll zudem Googles Street View in vielen Bereichen verbessern. Beim Google-Dienst lassen sich Straßenzüge nur an den dafür vorgesehenen Stellen verlassen, ein Rundumblick ist lediglich in abgesteckten Bereichen mit Maus- oder Toucheingaben möglich.

Das Apple-System sieht hingegen vor, dass die integrierten Bewegungssensoren der iOS-Geräte für die Bewegung innerhalb der 3D-Karten herangezogen werden. Die Daten werden entweder bei Bedarf über das Internet an den Benutzer verschickt oder sind auf dem Endgerät direkt vorinstalliert.

Löschung von Häusern aus Google Street View & Co. wird einfacher

Darüber hinaus möchte Apple auch mehrere Bildschirme zusammenschließen, die dann einen noch größeren Bereich abdecken können. Innenansichten von Gebäuden sind ebenfalls im Patent vorgesehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1747769