1125286

Flickr gibt sein Android-Debüt

30.09.2011 | 19:37 Uhr |

Der Bilderdienst Flickr bekommt eine eigene App für Android-Endgeräte, die über zahlreiche neue Funktionen verfügt und den Austausch von Fotos erleichtern soll.

Yahoo hat Pläne für die erste Flickr -App für Tablet-PCs und Smartphones mit Android enthüllt. Damit können Nutzer nicht nur ihre eigenen Fotos und Alben anschauen, sondern auch die Schnappschüsse von Freunden im Auge behalten. Eine eigene Kameraanwendung soll zudem die Aufnahme und Veröffentlichung eigener Bilder erleichtern. So versieht die Fotofunktion alle Neuzugänge automatisch mit Geodaten und lädt diese auf Knopfdruck bei Flickr, Facebook, Twitter oder Tumblr hoch.

Mit der neuen Anwendung Photo Session sollen weiterhin traditionelle Foto-Abende revolutioniert werden. Zur Präsentation der eigenen Urlaubs-Impressionen müssen die Zuschauer nicht mehr zwingend in einem Raum sein, die Vorführung kann unabhängig von tatsächlichen Aufenthaltsort der Freunde online realisiert werden.

Ratgeber: So retten Sie Ihre Flickr-Bilder aus der Cloud

Dabei werden Internet-Adressen an die ausgewählten Freunde geschickt, die vom Computer, iPad  oder iPhone  aus betrachtet werden können und 24 Stunden zur Verfügung stehen. Die Betrachter dürfen die Fotos jedoch auch verändern, beispielsweise mit Kommentaren oder Zeichnungen versehen.

Die offizielle Flickr-App für Android steht ab sofort kostenlos im Android Market  zum Download bereit. Derzeit wird nur eine englische Version des Programms angeboten, die Macher versprechen jedoch schon bald eine lokalisierte Variante in deutscher Sprache.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1125286