1711983

Apples iWatch soll noch in diesem Jahr erscheinen

05.03.2013 | 05:17 Uhr |

Die schlaue Armbanduhr iWatch soll auf iOS als Betriebssystem setzen und noch 2013 in den Handel kommen.

Schon länger gibt es Gerüchte um eine Smart Watch von Apple. Die Nachrichtenagentur Bloomberg will nun aus ungenannten Quellen erfahren haben, dass sich tatsächlich eine iWatch in Arbeit befände, die noch in diesem Jahr in den Handel kommen soll.

Die schlaue Armbanduhr mit Anbindung an das iPhone würde demnach zum Lieblingsprojekt von Apple-Designer Jonathan Ive gehören, der schon seit mehreren Jahren an der Smart Watch arbeiten soll. Die iWatch von Apple soll zudem auf eine überarbeitete Version des Betriebssystems iOS setzen. Ursprünglich ging man davon aus, dass die Software des einer Uhr nicht unähnlichen iPod Nano genutzt werden könnte.

Eine große Herausforderung bei der Entwicklung der schlauen Uhr sei jedoch die Batterielaufzeit. Angestrebt würden vier bis fünf Tage, bevor die iWatch wieder aufgeladen werden muss. Daneben wären auch weitreichende Anpassungen im Betriebssystems des iPhones nötig, um die Schnittstellen für einen Austausch zwischen Smartphone und Uhr zu schaffen.

Handgelenk: Apple lässt sich Touchscreen-Armband patentieren

Die Aktionäre würden ebenfalls große Hoffnungen mit der iWatch verbinden, nachdem die Pläne für einen Apple-Fernseher in den vergangenen Monaten immer unwahrscheinlicher geworden sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1711983