1719094

Apples Musik-Streaming-Dienst verschiebt sich angeblich

09.03.2013 | 05:58 Uhr |

Der von Apple geplante - aber noch nicht offiziell bestätigte - Musik-Streaming-Dienst könnte sich verspäten.

Apples Pläne für einen eigenen Internet-Radio-Dienst , der es mit Pandora aufnehmen soll, haben sich offenbar aufgrund schleppender Lizenzvereinbarungen mit Musik-Rechteinhabern verspätet. An den diesbezüglichen Gesprächen beteiligte Quellen wollen von der Verschiebung erfahren haben.

Eigentlich war angedacht, den noch namenlosen Dienst bereits zum Jahresanfang zu starten. Realistisch wäre derzeit jedoch ein Start im Sommer, eventuell sogar später. Der oft als iRadio bezeichnete Service soll auf den kommenden iOS-Endgeräten vorinstalliert sein und den Nutzern perfekt auf ihren Geschmack abgestimmte Songs kostenlos anbieten. Finanziert wird das System voraussichtlich über die iAds-Werbeplattform.

Größter Konkurrent einer solchen Bestrebung wäre Pandora. Der Dienst dominiert aktuell das Feld der Internetradios und wird von 65 Millionen Musikfans genutzt. Nach Facebook gehört Pandora zu den beliebtesten Gratis-Anwendungen im AppStore.

Musik-Bibliothek Spotify - gratis Musik-Stream im Test

Ein Grund für die Verschiebung könnte in einer kürzlichen Änderung der Rechtevergabe zu finden sein. Bislang konnten Anbieter von Musikanwendungen mit den übergeordneten Rechteorganisationen verhandeln, künftig müssen sie sich direkt an die jeweiligen Labels wenden.

Das iPhone 5 aufgeschraubt - Das Innenleben im Detail
0 Kommentare zu diesem Artikel
1719094