143972

Apples MacOS X telefoniert auch nach Hause

05.07.2006 | 15:35 Uhr |

Nach den Querelen rund um die Nach-Hause-Telefoniert-Funktion von WGA Notifications, die Microsoft dazu brachten, dass Tool zu ändern, berichtet nun ein MacOS-X-Anwender, Apple hätte ebenfalls eine solche Funktion integriert.

Laut diesem Blog-Eintrag eines Mac-Anwenders soll sich in MacOS X seit dem Update auf MacOS X 10.4.7 eine Nach-Hause-Telefonier-Funktion verbergen. In den Release-Notes zu dieser Version heißt es unter anderen, dass vor der Installation eines Widgets überprüft werde, ob das Widget identisch mit dem auf dem Apple-Server abgelegten ist.

Der Anwender, der sich diese Funktion genauer anschaute, stellte fest, dass bei jeder Widget-Installation das Betriebssystem in Kontakt mit Apple-Servern tritt. Eine Möglichkeit, diese Funktion abzuschalten existiere nicht. Außerdem kommt kein Hinweis des Betriebssystems, dass es im Hintergrund gerade nach Hause telefoniere und welche Daten genau ausgetauscht werden.

"Sie haben nicht nach meiner Erlaubnis gefragt, regelmäßig diese Überprüfungen durchzuführen und ich bin mir auch nicht sicher, worin genau der Vorteil dieser Funktion liegt", schreibt der Anwender, der Apple und auch alle anderen Unternehmen bittet, die Grenzen des digitalen Zuhauses eines jeden Anwenders zu respektieren. An Apple richtet er den Appell, ihm die Möglichkeit zu geben, die Funktion abzuschalten. "Es ist letztendlich mein Computer", so der Anwender.

Apple hatte Anfang des Jahres eine neue Itunes-Version veröffentlicht, die standardmäßig eine Funktion aktiviert hatte, die Informationen über die gerade gehörte Musik an Apple übertrug, um verwandte Titel aufzulisten. Apple reagierte seinerzeit umgehend auf die Kritik, stellte die Funktion standardmäßig ab und informiert seitdem ausführlich vor dem Einschalten, was die Funktion genau macht.

Microsoft: Echtheitsüberprüfung telefoniert künftig nicht mehr nach Hause (PC-WELT Online, 09.06.2006)

Windows-Echtheitsüberprüfung telefoniert täglich nach Hause (PC-WELT Online, 08.06.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
143972