31416

Apples Ipod lässt Koreaner kalt

12.08.2005 | 13:27 Uhr |

Alle wollen den Ipod von Apple. Alle? Nein, in Südkorea zeigt man ihm die kalte Schulter.

Alle wollen den Ipod von Apple. Alle? Nein, in Südkorea zeigt man ihm die kalte Schulter.

Apple belegt in Südkorea nur Platz 13 unter den Herstellern von Multimediaplayern. Nur 1,6 Prozent der verkauften Player sind von Apple. Am südkoreanischen Umsatz mit Musicplayern hält Apple gerademal 1,8 Prozent.

Der Grund liegt auf der Hand: In Südkorea gibt es eine starke einheimische Gadget-Industrie, die solche Player selbst herstellt. Für Koreaner ist der Ipod also nur ein Player unter vielen.

Außerdem gibt es nicht nur viele koreanische Hersteller, sondern diese Unternehmen sind auch früh auf den Markt gegangen und haben reichlich eigenes Know-How.

0 Kommentare zu diesem Artikel
31416