1818785

Apple will angeblich alte iPhones in Zahlung nehmen

28.08.2013 | 14:41 Uhr |

Mit dem Start der neuen iPhone-Generation, voraussichtlich im September, will Apple in seinen Stores erstmals alte iPhones in Zahlung nehmen und auf den Kaufpreis des neuen Gerätes anrechnen, berichtet 9to5 Mac unter Berufung auf informierte Quellen.

Mit der Maßnahme, so berichtet 9to5mac.com , will Apple mehr iPhones in den eigenen Stores verkaufen, derzeit geht nur etwa jedes fünfte iPhone in einem Apple Store an den Kunden. Apple-CEO Tim Cook hatte eine derartige Maßnahme bereits in der letzten Bilanzpressekonferenz angekündigt. In anderen Branchen seien solche Programme üblich und der Umweltaspekt eines Gerätetausches "Neu gegen Alt" würde ihm gefallen, so sei "nicht gegen" die Inzahlungnahme.

Laut des Berichts wolle Apple sein Personal ab sofort für das neue Programm schulen, die Maßnahmen sollen bereits in der ersten Septemberwoche abgeschlossen sein. Das Programm "Neu gegen Alt" soll aber laut 9to5mac nur für die iPhones mit einem aktuellen Vertrag gelten. Bisher unbestätigten Berichten zufolge will Apple am 10. September neue iPhones vorstellen, die ab dem 20. September im Handel sein könnten. Lockt das Umtauschprogramm iPhone-Besitzer in die Apple-Stores, die ihr Telefon bisher ausschließlich bei ihrem Provider gekauft haben, geraten sie dort mit den anderen Produkten aus dem Apple-Kosmos in Berührung, der Halo-Effekt des iPhone könnte sich verstärken und derart gelockte Kunde sich beim nächsten Rechner- oder Tablet-Kauf für einen Mac oder ein iPad entscheiden, so die Theorie.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1818785