1690378

Apple will Lockscreen-Sicherheitslücke stopfen

16.02.2013 | 15:06 Uhr |

Apple möchte mit einem Patch so schnell wie möglich auf die Sicherheitslücke zur Umgehung des iPhone-Lockscreens reagieren.

Durch eine schon einmal in iOS 4.1 aufgetauchte Sicherheitslücke ist es auch im aktuellen Betriebssystem von Apple möglich, die Codeeingabe des Lockscreens auf dem iPhone zu umgehen . Hierfür machen sich Angreifer einen Fehler in iOS 6.1 zunutze, der das Smartphone auch ohne passenden Zahlencode zumindest teilweise freischaltet und den Zugang zum Telefonbuch sowie das Betrachten der auf dem iPhone gespeicherten Fotos erlaubt.

Speziell gegen Handy-Diebe oder die Blicke unbefugter Nutzer ist der Zahlencode zur Freischaltung auf dem iPhone oft die einzige Schutzmaßnahme. Eine Möglichkeit zum Schutz gegen die Sicherheitslücke gibt es zudem bislang nicht.

Handy orten oder löschen: Smartphone verloren, was tun?

Apple wurde bereits über die Schwachstelle in iOS 6.1 informiert. Man nehme die Sicherheit sehr ernst und wolle so schnell wie möglich ein Software-Update veröffentlichen, das die Möglichkeit zur Umgehung der Codeabfrage entfernt. Wann genau Apple sein Betriebssystem vom gefährlichen Bug befreit, ist noch unklar. Die Veröffentlichung sollte jedoch so schnell wie möglich erfolgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1690378