1949698

Apple vs. Samsung - Streit geht in die nächste Runde

26.05.2014 | 11:21 Uhr |

Ein US-Gericht hatte Samsung zur Zahlung von 120 Millionen US-Dollar an Apple verurteilt. Damit ist Apple unzufrieden und will den Prozess neu aufrollen.

Die Jury eines US-Gerichts hatte Samsung Anfang Mai zur Zahlung von 120 Millionen US-Dollar (etwa 87 Millionen Euro) an Apple verurteilt. Die Jury war zum Ergebnis gekommen, dass Samsung gegen einige von Apple gehaltene Patente verstoßen habe. Mit dem Ausgang des Verfahrens ist Apple allerdings nicht zufrieden und hat jetzt einen Antrag für eine erneute Verhandlung des Falls gestellt.

Hintergrund dürfte sein, dass die Jury beim Schadensersatz weit unter der Forderung von Apple blieb. Apple hatte im Verfahren  einen Schadensersatz in Höhe von 2,2 Milliarden US-Dollar von Samsung gefordert. Mit der Wiederaufnahme will Apple einen höheren Schadensersatz erwirken und auch ein Verkaufsstopp der Geräte in den USA erreichen. Betroffen sind unter anderem das Galaxy S2, Galaxy Note, Galaxy Nexus, Galaxy 3 und Galaxy Tab 2 10.1.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1949698