1788907

Apple untersucht Wi-Fi-Probleme bei neuen MacBook-Air-Modellen

26.06.2013 | 05:58 Uhr |

Käufer eines neuen MacBook Air mit Wi-Fi-Problemen bekommen von dem US-Konzern ein Ersatzgerät.

In den vergangenen Tagen häuften sich in Apples Support-Foren die Beschwerden über Wi-Fi-Probleme bei den neuen 11- und 13-Zoll-MacBook-Air-Modellen. Eigentlich sollten die Ultrabooks mit neuen 802.11ac-Karten schnellere Wireless-LAN-Übertragungsraten bieten, stattdessen hatten zahlreiche Käufer mit Verbindungsabbrüchen zu kämpfen.

Apple hat den Betroffenen Austausch-Geräte angeboten. Wie eine firmeninterne Quelle gegenüber dem Szene-Magazin 9to5mac bestätigte, versucht der US-Konzern die Probleme einzugrenzen und eine Lösung zu finden. AppleCare- und Apple-Store-Mitarbeiter sollen die defekte Hardware den Angaben zufolge in den Geschäften umtauschen. Die Geräte werden dann direkt an Apple geschickt, wo man nach der Ursache der Verbindungsprobleme sucht.

MacBook Pro Retina bis zu 350 Euro günstiger

Von den Problemen sind den Berichten zufolge nicht alle MacBook-Air-Geräte betroffen. Einigen Umtausch-Kunden wurde von Apple zudem ein USB-to-Ethernet-Adapter ausgehändigt, um die Wi-Fi-Verbindung zu umgehen. Eine offizielle Stellungnahme seitens Apple steht bislang noch aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1788907