1904300

Apple und Google lassen keine Flappy-Bird-Klone mehr zu

17.02.2014 | 17:25 Uhr |

Apple und Google lassen keine neuen Klone des Erfolgsspiels Flappy Bird mehr für ihre Appstores zu.

Anfang Februar begann der Siegeszug der Spiele-App Flappy Bird. Die Anwendung des vietnamesischen Indie-Entwicklers Dong Nguyen entpuppte sich kurz nach ihrer Veröffentlichung für iOS und Android als virales Phänomen, das die Spitze der Game-Charts stürmte. Überwältigt von den Download-Zahlen machte Nguyen allerdings wenig später einen Rückzieher und entfernte Flappy Bird wieder aus den Appstores.

Flappy Bird hat seitdem zahlreiche Nachahmer gefunden und in Googles Play Store sowie Apples App Store wurden in den vergangenen Tagen mehrere Klon-Apps eingereicht und veröffentlicht. Die Entwickler-Gemeinde scheint ein Stück vom Erfolgskuchen abhaben zu wollen und überbietet sich mit ähnlichen Spielen wie Flappy Bee, Fly Birdie oder Ironpants.

FlapMMO - Flappy-Bird-Klon für 1000 Spieler gleichzeitig

Dem schamlosen Kopieren des erfolgreichen Spielprinzips scheinen Google und Apple nun Einhalt gebieten zu wollen. Wie nun bekannt wurde, lehnen die beiden Unternehmen App-Einreichungen ab, die das Wort „Flappy“ im Titel tragen. Die Rechtfertigung: Derartige Apps würden eine andere beliebte App nur nachahmen. Strittig wird der Sachverhalt jedoch durch die Tatsache, dass die eigentliche, nachgeahmte App – Flappy Bird – gar nicht mehr im App Store zu finden ist. Zudem wurden in den vergangenen Tagen bereits zahlreiche Spiele-Apps, die auf den Flappy-Trend aufspringen wollten, zugelassen. Möglicherweise verbirgt sich hinter den Ablehnungen jedoch auch ein Patentrechtsproblem.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1904300