1760842

Apple stellt Support für erstes iPhone-Modell ein

01.05.2013 | 05:16 Uhr |

Das Ur-iPhone soll künftig nicht mehr von Apple betreut werden. Auch ältere Mac-Modelle werden ab Juni nicht mehr vom Support unterstützt.

Mit seinem ersten iPhone sorgte Apple im Sommer 2007 für einen Meilenstein im Bereich der Mobiltelefone. Während andere Hersteller noch auf klassische Feature-Phones setzten, gewährte Apple gutbetuchten Käufern einen Ausblick auf die Zukunft der Handys.

Mittlerweile gehören Smartphones, die mehr als ein oder zwei Jahre auf dem Buckel haben, zum alten Eisen. Auch Apple folgt diesem Trend und stellt den Support für sein Original-iPhone zum 11. Juni 2013 ein. In einem internen Dokument erklärt der Hersteller, dass das sechs Jahre alte Gerät je nach Region als „Vintage“ oder „Obsolete“ angesehen wird.

Unter Vintage-Produkten versteht Apple Geräte, die vor fünf bis sieben Jahren eingestellt wurden. Für diese Modelle wird kein Hardwareservice mehr geleistet. Als Obsolete-Produkte bezeichnet Apple hingegen alle Geräte, die vor mehr als sieben Jahren eingestellt wurden. In diesen Fällen können Serviceanbieter keine Ersatzteile mehr ordern.

Technik pur: Die Meilensteine der Elektronik- und IT-Geschichte

Da sich die Termine des Marktstarts in Europa und den USA unterschieden, wird das Ur-iPhone hierzulande als „Obsolete“ geführt, in den USA hingegen als „Vintage“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1760842