1684463

Apple stellt OLED-Experte von LG ein

11.02.2013 | 05:02 Uhr |

Apple hat den ehemals bei LG und Samsung beschäftigen OLED-Experten Dr. James (Jueng-Gil) Lee eingestellt. Dieser Umstand heizt die Gerüchteküche um einen Fernseher aus dem Hause Apple erneut an.

Nachdem die Gerüchte um ein Fernsehgerät aus dem Hause Apple seit einigen Wochen nahezu verstummt waren, sorgt eine Personalie bei Apple nun für neue Mutmaßungen. Wie das IT-Magazin 9to5mac am Wochenende berichtete, hat das US-Unternehmen den OLED-Experten Dr. James (Jueng-Gil) Lee eingestellt. Bestätigt wird das Gerücht durch eine offizielle Mitteilung der OLED Association.

Lee gilt als Ikone im Bereich der OLED- und AMOLED-Forschung. Der Experte war unter anderem bereits in den Forschungsabteilungen von Samsung und LG sowie bei Cambridge Display Technology tätig. Apple könnte neben der technischen Expertise auch von Lees Erfahrungen im Business-Bereich profitieren. Wie aus Lees LinkedIn-Profil hervorgeht, hat der Fachmann die ersten drei LCD-Produktionslinien bei Samsung gestartet. Zu seinen Schlüsselkompetenzen gehören außerdem Produktionsverbesserung und Kostensenkung. Laut der OLED Association wisse Lee sehr viel mehr über OLEDs, als Apples derzeitige Experten.

Worauf es bei Smart-TV ankommt

Gerüchte um einen Apple-Fernseher halten sich bereits seit mehreren Monaten. Laut den Mutmaßungen könnte der so genannte iTV über AirPlay, FaceTime-Video-Support und eine Sprachsteuerung mit Siri verfügen. Mit dem Release ist den Gerüchten zufolge Ende 2013 zu rechnen. Eine offizielle Bestätigung seitens Apple steht jedoch bislang noch aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1684463