1966778

Apple lässt sich automatische Freischaltung patentieren

08.07.2014 | 05:33 Uhr |

Das Entsperren des Smartphones könnte in Zukunft deutlich einfacher werden. In sicheren Zonen fragt das iPhone dann nicht mehr nach einem Code zur Freischaltung.

Apple hat beim US-Patentamt eine Funktion zur automatischen Freischaltung angemeldet, die voraussichtlich schon beim iPhone 6 zum Einsatz kommen könnte. Das "Location-Sensitive Security Levels And Setting Profiles Based on Detected Location" genannte Patent soll das Entsperren des Smartphones erleichtern.

Laut Patentschrift setzt der Hersteller hierfür auf standortbezogene Sicherheitsmechanismen. Damit könnte die Codeeingabe in den heimischen vier Wänden automatisch entfallen, wenn der Nutzer dies wünscht. Dann würde der Code nur noch unterwegs abgefragt werden.

Dazu muss von Nutzer eine „Safe Zone“ eingerichtet werden, die beispielsweise den Arbeitsplatz und die Wohnung umfasst. Befindet sich das iPhone in diesem Bereich, so verzichtet das Gerät automatisch auf die Abfrage des Entsperrcodes und schaltet sich automatisch frei.

iPhone 5s: Smartphone schnell per Fingerscan entsperren

Anwender mit Jailbreak können eine ähnliche Funktionalität bereits nutzen. Dann verzichtet das iPhone auf die Codeabfrage, wenn es mit einem bestimmten WLAN verbunden ist.

Video: Apple iPhone 6 - Gerüchte-Check
0 Kommentare zu diesem Artikel
1966778