1954440

Apple kündigt neue Grafik-Schnittstelle an

04.06.2014 | 19:06 Uhr |

Mit der 3D-Schnittstelle Metal möchte Apple künftig auf Mobilgeräten für eine Grafikqualität sorgen, die man bislang nur vom PC oder aktuellen Spielkonsolen kennt.

Spiele werden auch auf Smartphones und Tablets ein immer wichtiger werdender Faktor. Mit der 3D-Schnittstelle Metal will Apple diesem Trend gerecht werden. Im Gegensatz zu dem bislang verwendeten OpenGL ES verspricht der Hersteller eine deutlich höhere 3D-Leistung. Die speziell auf den A7-Kombiprozessor zugeschnittene Lösung soll Mehrkernchips besser ausreizen und vorkompilierte Shader unterstützen.

Entwickler müssen sich jedoch nicht komplett neu einarbeiten: Apple will die bekanntesten 3D-Grafikbaukästen CryEngine , Frostbite, Unreal Engine 4 und Unity unterstützen. Einen Vorgeschmack gab der Hersteller mit dem EA-Spiel Plants vs. Zombies Garden Warfare, welches auf einem iPad über 1,3 Millionen Dreiecke pro Spielszene darstellte. Auch die auf Konsolen immer wichtiger werdende Unreal Engine 4 kann auf Mobilgeräten dargestellt werden. Hierfür zeigte Apple eine Demo namens Zen Garden, die durch ihre Detailfülle beeindruckte.

Metal soll als Teil von iOS 8 veröffentlicht werden. Die auf der Unreal Engine 4 basierende Demo will Apple gratis im AppStore anbieten.

Video: Apple zeigt OS X Yosemite
0 Kommentare zu diesem Artikel
1954440