1888730

Apple könnte eigene Verkaufsrekorde mit iPhone 5S und iPhone 5C brechen

22.01.2014 | 05:34 Uhr |

Laut einer aktuellen Analysten-Schätzung konnte Apple im vergangenen Quartal mehr als 55 Millionen iPhone 5S und iPhone 5C absetzen. Damit bricht der US-Konzern seinen eigenen Verkaufsrekord.

Die aktuellen Geschäftsergebnisse für das vierte Quartal werden von Apple zwar erst in der nächsten Woche erwartet, Analysten haben nun jedoch bereits erste Schätzungen abgegeben. Demnach soll der US-Konzern von Oktober bis Dezember 2013 rund 55,3 Millionen iPhone 5S und iPhone 5C abgesetzt haben.

Apple hat in der Vergangenheit seine eigenen Verkaufsrekorde zwar regelmäßig brechen können, das Erreichen der 50-Millionen-Marke ist laut dem IT-Magazin Mashable jedoch auch für den Kulthandy-Hersteller Neuland. Inwieweit sich die Schätzungen mit den tatsächlichen Zahlen decken, bleibt vorerst abzuwarten.

Die Hälfte aller iPhone-5C-Käufer sind Android-Umsteiger

Im ersten Quartal 2014 könnten die Verkaufszahlen zudem noch höher ausfallen. Im Januar hat der US-Konzern eine Partnerschaft mit dem weltgrößten Mobilfunkanbieter China Mobile geschlossen. Wie Xi Guohua, Vorstandsvorsitzender von China Mobile, in der vergangenen Woche bestätigte, seien über die Kooperation bereits mehrere Millionen iPhone-Geräte in China verkauft worden. Konkrete Zahlen liegen bislang jedoch noch nicht vor.

Video: Apple iPhone 5s im Test
0 Kommentare zu diesem Artikel
1888730