1914603

Apple hat bei mobilen 64-Bit-CPUs einen Vorsprung

12.03.2014 | 12:22 Uhr |

Apple wird über die nächsten Jahr Marktführer bei Geräten mit mobilen 64-Bit-CPUs bleiben. Android holt da nur langsam auf.

Apple dominiert aktuell und für die nächsten Jahre den Markt für mobile Geräte mit 64-Bit-CPUs. Grund dafür ist vor allem, dass die Hersteller von Android-Geräten derzeit noch auf die 64-Bit-Version von Android warten, wie die Analysten von ABI Research berichten. Die 64-Bit-Version von Android werde voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2014 erscheinen und die ersten Geräte dürften dann nicht lange auf sich warten lassen.

ABI Research rechnet vor, dass in diesem Jahr ungefähr 182 Millionen mobile 64-Bit-Prozessoren produziert und ausgeliefert werden. Davon gehen knapp 80 Prozent an Apple und nur 20 Prozent an Hersteller von Android-Geräten. Über die nächsten vier Jahre werde Apple auch weiterhin den größeren Anteil für sich verbuchen.

Erst ab 2018 rechnet ABI Research eine Verlagerung zugunsten von Android. Im Jahr 2018 prognostizieren die Analysten die Produktion von 1,2 Milliarden 64-Bit-CPUs, wobei 60 Prozent für Android-Geräte, 30 Prozent in Apple-Geräten und 9 Prozent in Microsoft-Geräten Verwendung finden werden.

Apple hatte im vergangenen Jahr für eine kleine Überraschung gesorgt, als es das iPhone 5s mit der 64-Bit-CPU A7 vorgestellt hatte. Hersteller von mobilen Chips wie Intel, Nvidia, Qualcomm und MediaTek kündigten ebenfalls mobile 64-Bit-Prozessoren an, die nun im Laufe des Jahres in Geräten verbaut werden sollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1914603