1994361

Apple bringt Webseite zum Entfernen des U2-Gratis-Albums

16.09.2014 | 08:59 Uhr |

Apple hat eine Webseite online gestellt, mit der Apple-Kunden das U2-Album Songs of Innocence wieder entfernen können, mit dem sie Apple zwangsbeglückt hat.

Apple hatte sich zur Vorstellungen des neuen iPhone 6, iPhone 6 Plus und der Apple Watch ein ganz besonderes Geschenk für seine Kunden ausgedacht. Und das neue U2-Album Songs of Innocence im Apples iTunes Store zum kostenlosen Download bereitgestellt . Zum Ende des Apple-Events am 9. September trat U2 sogar live auf . Apple und U2 verbindet nämlich eine lange Tradition: Die britische Band begleitete bereits im Jahr 2004 den iPod.

Das U2-Album Songs of Innocence steht Apple-Kunden noch bis zum 13. Oktober als Gratis-Download zur Verfügung. Danach wird das U2-Album jedoch kostenpflichtig.

Die Zwangsbeglückung mit dem U2-Album löste bei vielen Apple-Kunden jedoch keine Freude aus, wie verschiedene Medien berichten. Ganz im Gegenteil. Viele Apple-Nutzer beschwerten sich, weil das Album nur unnötig Speicherplatz belegen würde und weil sie nicht wüssten, wie man das Album wieder los werden könnte.

Denn wer den automatischen Download von iTunes-Einkäufen eingestellt hatte, dem rauschte das U2-Album eben automatisch auf das iPhone. Und wer den automatischen Download nicht eingestellt hatte, der fand das U2-Album zumindest aber unter seiner Einkaufsliste. Apple-Nutzer konnten dem Anblick des U2-Albums also nie ganz entgehen, wie Business Insider schreibt. Bei rund 800 Millionen iTunes-Konten bedeutet das 800 Millionen zwangsbeglückte Kunden.

Diese Webseite entfernt das SOI-Album

Jetzt hat Apple reagiert und die Webseite SOI Removal veröffentlicht (das SOI steht für Songs of Innocence). Mit dem Button auf dieser Seite kann man U2s SOI aus der iTunes-Bibliothek entfernen und auch aus der Liste der gekauften Artikel. Wenn man SOI damit entfernt, dann verliert man den Anspruch auf den kostenlosen Download, wie Apple betont. Das Geschenk ist dann also passé.

Um das Album entfernen zu können muss man sich mit der Apple-ID anmelden.
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1994361