2059827

Apple verbannt Watch-Konkurrenz aus Geschäften

13.03.2015 | 05:34 Uhr |

Durch die Einführung der Apple Watch, will der Hersteller Konkurrenzprodukte aus seinen Geschäften entfernen.

In Vorbereitung auf die Veröffentlichung der Apple Watch hat der Hersteller Konkurrenzprodukte wie das Jawbone Up oder das Nike+ FuelBand aus seinen Filialen in San Francisco, Palo Alto, Los Angeles und New York entfernt. Online wird hingegen noch der Herzschlag-Tracker Mio verkauft.

Die für den 24. April erwartete Apple Watch lässt sich ebenfalls als Fitness-Tracker einspannen, kann den Herzschlag überwachen oder Schritte zählen. Schon nach der Ankündigung der Apple Watch im Herbst 2014 verbannte der Hersteller die Geräte von Fitbit aus den Geschäften. Nike konzentriert sich künftig verstärkt auf Software-Anwendungen, mit der App Nike+ findet sich bereits ein Ergebnis der neuen Unternehmenspolitik auf der Apple-Uhr.

Smartwatch, Smartband & Co.: Wearables für die Gesundheit

Hersteller Mio wurde von Apple nach eigenen Angaben bereits vor mehreren Monaten darüber informiert, dass die Geräte des Unternehmens aus den Einzelhandelsgeschäften entfernt werden sollen. Die Apple Watch sei in dieser Ankündigung nicht als Grund angeführt worden, vielmehr hätte ein stärkerer Fokus auf Apple-Produkte den Ausschlag gegeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2059827