141815

Apple tritt Blu-ray-Allianz bei

11.03.2005 | 07:58 Uhr |

Die Firmen-Allianz rund um das DVD-Nachfolgeformat Blu-ray ist um ein prominentes Mitglied reicher geworden: Apple.

Noch ist nicht entschieden, welches Format sich als Nachfolger der DVD am Markt etablieren wird. Derzeit kämpfen die Firmen um Blu-ray und HD-DVD um Unterstützer und das blaue Lager konnte heute ein neues Schwergewicht in seinen Reihen begrüßen: Apple . Dies gab die Blu-ray-Allianz auf der CeBIT bekannt. Demzufolge wird Apple Blu-ray in kommenden Systmen standardmäßig unterstützen.

Daneben wurde auch Vorwürfen seitens der Allianz begegnet, dass Blu-ray de facto inkompatibel zu CDs und DVDs wäre. Anwender, die auf Blu-ray setzen, könnten somit in ihren Laufwerken keine älteren Medien mehr nutzen. Wie die Allianz bekannt gab, haben mittlerweile vier Hersteller, darunter Sony und Samsung, so genannte "Triple-Drives" entwickelt, die CD-, DVD- und Blu-ray-Medien abspielen können.

Darüber hinaus werde weiter an Kapazitätssteigerungen bei Blu-ray-Medien geforscht. Derzeit erhältlich sind Varianten mit einem beziehungsweise zwei Layern, die 25 respektive 50 GB an Daten speichern können. Forscher bei Sony arbeiten eigenen Angaben zufolge bereits an Blu-ray-Disks, die mit acht Layern ausgestattet sind und 200 GB Speicherplatz bieten.

PC-WELT-Special: CeBIT 2005

0 Kommentare zu diesem Artikel
141815