100122

Apple schließt Airport-WLAN-Lücke

29.11.2006 | 10:37 Uhr |

Anfang November wurde eine Sicherheitslücke in Apples Airport-Wireless-Treibern gemeldet. Theoretisch hätte diese Lücke durch einen Angreifer ausgenutzt werden können, um eigenen Code auf dem angegriffenen System auszuführen. Das Sicherheits-Update 2006-007 schließt die Schwachstelle und behebt weitere Probleme.

Apple hat das Sicherheits-Update 2006-007 veröffentlicht, das insgesamt 22 Patches umfasst. Eine davon betrifft eine Sicherheitslücke in den Airport-WLAN-Treibern , die Anfang November gemeldet wurde. Betroffen sind laut Apple die Systeme eMac, iBook, iMac, PowerBook G3, PowerBook G4 und Power Mac G4, die über eine Airport-Karte verfügen. Nutzer von Airport-Extreme-Karten sind laut Unternehmen nicht betroffen.

Ob die Lücke ausgenutzt hätte werden können, um bösartigen Code auf angegriffenen Systemen laufen zu lassen, ist nicht bekannt. Bei einer Demonstration der Sicherheitslücke durch deren Entdecker HD Moore brachte der verwendete Exploit Code das angegriffene System lediglich zum Absturz.

Die weiteren Flicken beheben unter anderem Probleme in Applikationen, die mit OS X ausgeliefert werden. Darunter beispielsweise bei Clam AV, Perl, PHP und Samba. Weitere Informationen zu den Patches und den Download finden Sie auf dieser Site bei Apple .

0 Kommentare zu diesem Artikel
100122