Gericht

Apple muss öffentlich zugeben: Samsung hat nicht kopiert

Donnerstag den 19.07.2012 um 15:15 Uhr

von Benjamin Schischka

Samsung hat Apple nicht kopiert, sagt der Richter
Vergrößern Samsung hat Apple nicht kopiert, sagt der Richter
© iStockphoto.com/blackred
Samsung Galaxy Tab und iPad kann man kaum verwechseln – denn Samsung-Tablets sind „nicht so cool“, begründete Richter Colin Birss.
Apple muss öffentlich kundtun, dass das iPad nicht von Samsung kopiert wurde. Dazu wurde Apple von einem britischen Gericht in einem Urteil am 9. Juli verurteilt, nachdem das Unternehmen den Galaxy-Tablet-Hersteller Design-Klau vorgeworfen hatte. Bloomberg berichtet, dass Apple nun per Zeitungsanzeigen und Hinweis auf der britischen Webseite sechs Monate lang die Behauptung klar stellen müsse. Die Anzeigen sollen in der Financial Times, Daily Mail, Guardian Mobile magazine und T3 erscheinen.
 
Richter Birss hielt Verwechslungen zwischen Samsung- und Apple-Tablets für kaum möglich, weil Samsung-Tablets „nicht so cool“ seien. Diese Bemerkung sorgte offensichtlich für einigen Wirbel. Richard Hacon, Anwalt von Apple, soll das Urteil von Richter Colin Birss mit einer Anzeige für den Rivalen Samsung auf der Apple-Seite verglichen haben. Er erklärte, dass keine Firma gerne auf ihrer Webseite auf die Konkurrenz verweist.
 
Apple musste gestern eine weitere Niederlage vor Gericht hinnehmen – gegen Motorola. Das Landgericht Düsseldorf wies die Klage zurück, dass Motorola mit seinem Android-Tablet Xoom das iPad-Design kopiere. Apple muss nun zwei Drittel der angefallenen Gerichtskosten bezahlen. Richterin Johanna Brückner-Hofmann sah vor allem die gleichmäßig geformten Ecken des Xooms als Unterscheidungsmerkmal vom iPad. In den USA hat Apple derzeit mehr Glück. Erst Anfang des Monats wurde das Verkaufsverbot des Galaxy Nexus von einem US-Gericht bestätigt . Hier ging es aber nicht um das Design, sondern um das Patent 8.086.604 – „Universal interface for retrieval of information in a computer system“.

Donnerstag den 19.07.2012 um 15:15 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1524826