56080

Apple mit neuen Gewinn- und Umsatzrekorden

Satte Zuwächse bei den verkauften Rechnern und Ipods bescherten Apple in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres neue Gewinn- und Umsatzrekorde.

Die Apple Computer Inc. (Cupertino/Kalifornien) hat in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2004/2005 beeindruckende Umsatz- und Gewinnrekorde aufgestellt. Apple legte mit seinen PCs und mit dem Ipod-Musik-Player rasant zu.

Das Unternehmen steigerte den Umsatz in dem am 26. März beendeten Sechsmonats-Abschnitt gegenüber der entsprechenden Vorjahreszeit um 72 Prozent auf 6,7 Milliarden Dollar (5,2 Milliarden Euro). Der Halbjahresgewinn hatte sich mehr als verfünffacht und stieg auf 585 (Vorjahresvergleichszeit: 109) Millionen Dollar. Dies gab Apple am Mittwoch nach Börsenschluss bekannt. Der Halbjahresgewinn pro Aktie vervielfachte sich auf 69 (15) Cent je Aktie.

Apple steigerte seinen Umsatz im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres um 70 Prozent auf 3,2 Milliarden Dollar und den Quartalsgewinn um 530 Prozent auf 290 Millionen Dollar oder 34 (sechs) Cent je Aktie.

Das Unternehmen lieferte in dem Dreimonatsabschnitt fast 1,1 Millionen Macintosh-Rechner aus, plus 43 Prozent. Die Auslieferungen der digitalen Ipod-Musik-Player schossen sogar um 558 Prozent auf 5,3 Millionen Stück in die Höhe. Die Bruttomargen legten im zweiten Quartal deutlich auf 29,8 (27,8) Prozent zu.

Apple-Chef Steve Jobs war über die Rekordumsätze und -gewinne im zweiten Quartal hoch erfreut. "Apple feuert auf allen Zylindern", erklärte er. Apple habe einige unglaubliche neue Produkte für das kommende Jahr. Den Auftakt werde das Mac OS X Tiger-Betriebssystem später in diesem Monat machen.

Apple-Finanzchef Peter Oppenheimer geht für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres von einem Umsatz von rund 3,25 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 28 Cent je Aktie aus.

Apple umwirbt mit Betriebssystem "Tiger" erneut Windows-Nutzer (PC-WELT Online, 13.04.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
56080