1249137

Apple liefert Final Cut Studio 5.1 aus

31.03.2006 | 15:01 Uhr |

Final Cut Studio 5.1 gibt es jetzt als Universal-Version, die sowohl auf Intel- wie PowerPC-basierten Macs arbeitet.

Apple hat begonnen, die erste Universal-Version von Final Cut Studio auszuliefern. Zur Programmsuite für die professionelle Videoproduktion gehören neben Final Cut Pro 5 das Audiobearbeitungs- und Sounddesign-Programm Soundtrack Pro, die Grafikanimations-Software Motion 2 und die DVD-Authoring-Software DVD Studio 4. "Final Cut Studio setzt weiterhin den Standard für die neue Ära der HD-Produktion," sagt Rob Schoeben, Vice President Applications Marketing von Apple. "Auf dem MacBook Pro zeigt Final Cut Studio eine beeindruckende Performance, mit der sich noch effizienter arbeiten läßt, egal wo man sich befindet."

Bereits im Februar hat Apple mit der Audio-Produktionssoftware Logic Pro 7.2 die erste der professionellen Anwendungen des Unternehmens vorgestellt, die als Universal-Version sowohl auf Intel- wie PowerPC-basierten Macs eingesetzt werden kann. Aperture 1.1, die erste Universal-Version des neuen kompletten Postproduktions-Tools für Fotografen wird im April ausgeliefert. In Aperture 1.1 wird die RAW-Qualität erheblich verbessert und die Arbeitsgeschwindigkeit sowohl auf PowerPC- wie auf Intel-basierten Macs deutlich erhöht, so das Unternehmen. Die Universal-Version von Final Cut Studio ist ab sofort im Apple Store und im Apple Fachhandel für 1.249 Euro erhältlich. Registrierte Final Cut Studio Anwender können für 49 Euro auf die neue Universal-Version wechseln (Crossgrade). Anwender der Einzelversionen von Final Cut Pro können für 99 Euro auf die Universal-Version von Final Cut Studio upgraden, Anwender von Final Cut Pro 4, Soundtrack Pro, Motion 2 oder DVD Studio Pro 4 für 199 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1249137